Die Eltern

aus Xabea von Hauschteckslust

IMG_3069Kopie2_edited.jpg

Wurftag: 18.06.2017,  Farbe: sable, Größe: 35,5 cm

HD-B1,  MDR1 +/+ ,  frei von erbl. Augenerkrankungen 08/2017,

CEA gen. Carrier , vollständiges Scherengebiss

B-Wurf  -

Die Geburt 

und Blue Witch Like A Prayer

FB_IMG_1645377583792 - Kopie.jpg

Wurftag: 16.09.2015,  Farbe: tricolour, Größe: 37 cm

stork-gde130bd19_640.png

HD-A,  MDR1 +/+ ,  frei von erbl. Augenerkrankungen 02/2020,

CEA, PRA, DM normal, vollständiges Scherengebiss

steht im Zwinger "von Hauschteckslust"

Besitzer: Monika Neumann

Ultraschall1 B-Wurf.jpg

Am Donnerstag nach dem Mittag, also einen Tag nach dem errechnetem Wurfdatum, konnte ich sehen, dass die Senkwehen einsetzten. Bea begann in größeren Abständen immer wieder zu hecheln. Die Gebärmutter sackte ab und Bea sah an den Flanken wie eingefallen aus. Der Nachmittag und der Abend verliefen sehr unruhig, da Bea immer wieder in ihrem Hundebett herum gräbt und stark hechelnd hin und her läuft (wie auch schon bei der Geburt des A-Wurfs nahm sie die Wurfkiste nicht an).

Gegen Mitternacht geht es dann sehr zügig. Bea bekommt sehr starke Presswehen und die äußere Fruchtblase platzt. Zehn Minuten später um 00.10 Uhr ist der erste Welpe geboren, ein kräftiger tricolour Rüde mit einem Gewicht von 262 g. Kurze Zeit später folgt um 00.35 Uhr ein sablefarbener Rüde mit schöner Halskrause und einem Gewicht von 221 g. Leider passierte dann  3 Stunden gar nichts und ich wurde immer nervöser und angespannter. Genau so war es beim   A-Wurf, der dann in einem Kaiserschnitt endete. Ich ging zwischendurch mit Bea in den Garten, damit sie in Bewegung kommt und sich lösen konnte. Endlich begannen die nächsten Presswehen und um 03.45 Uhr erblickte ein weiterer tricolour Rüde mit einem Gewicht von 239 g das Licht der Welt. Nach einer weiteren Stunde folgte 04.45 Uhr eine kleine tricolour Hündin ihren Brüdern. Sie wog 177g.

Da der Ultraschall 5 bis 6 Welpen gezeigt hat, Bea auch weiterhin hechelte, wartete ich aber auf mindestens einen weiteren Welpen! Der kam aber nicht. Beunruhigt fahre ich mit Bea und den Welpen am frühen Morgen zum Tierarzt. Dort wird sie geröntgt, um zu sehen, ob noch ein Welpe in ihr ist. Doch sie ist bereits leer. Die Tierärztin spritzte noch ein Mittel, das hilft, die Gebärmutter zu säubern.

Dann fahre ich beruhigt aber hundemüde mit Bea und ihren 4 gesunden Welpen wieder nach Hause. Leider heißt das aber auch, dass ich einigen Welpeninteressenten eine Absage geben muss.

20220422_121750 - Kopie.jpg
IMG_6614 - Kopie.JPG

Wir freuen uns über Bartolomeo, Belladonna, Benedetto und Benito.

1. Woche

Alle Welpen sind schon reserviert!!

Es ist wirklich kaum zu glauben, doch die erste Lebenswoche unserer B-chen ist schon zu Ende. Ich erinnere mich noch, wie ich ungeduldig auf das Einsetzen der Läufigkeit gewartet habe und nun sind die Welpen bereits eine Woche alt. Es war viel los in den ersten Tagen nach der Geburt. Bea ging es leider nicht so gut. Sie hatte Fieber und eine Mastitis bekommen. Wir waren nochmal beim Tierarzt, welcher ein schmerzstillendes und entzündungshemendes Medikament spritzte. Jetzt nach einer Woche, geht es Bea und den Welpen prima. Die Kleinen sind putzmunter und agil und bedienen sich fleißig an Mamas Milchbar. Anni hat am 3.Tag die Neuankömmlinge interessiert in Augenschein genommen und hält sich gern in der Nähe der Wurfkiste auf um nichts von den spannenden Geschehnissen dort zu verpassen. Bea toleriert ihre Anwesenheit.

Ich freue mich auf wunderbare 8 Wochen mit Bea und ihren wundervollen Welpen. Man könnte den ganzen Tag damit verbringen, an der Wurfkiste zu sitzen und sich an den Zwergen zu freuen. Sie werden immer mobiler und inzwischen werden die Proteste schon deutlich lauter, wenn Bea sie putzen will.

Rüde Bartolomeo vom Zoitzberg

IMG_6652 - Kopie.JPG

* 22.04.2022       Gewicht: 221 Gramm

IMG_6658 - Kopie.JPG
IMG_6635 - Kopie.JPG

Hündin Belladonna vom Zoitzberg

IMG_6688 - Kopie.JPG

* 22.04.2022       Gewicht: 177 Gramm

IMG_6669 - Kopie.JPG
IMG_6689 - Kopie.JPG

Rüde Benedetto vom Zoitzberg

IMG_6696 - Kopie.JPG

* 22.04.2022       Gewicht: 262 Gramm

IMG_6700 - Kopie.JPG
IMG_6704 - Kopie.JPG

Rüde Benito vom Zoitzberg

IMG_6717 - Kopie.JPG

* 22.04.2022       Gewicht: 239 Gramm

IMG_6730 - Kopie.JPG
IMG_6726 - Kopie.JPG

2. Woche

Sobald Mama Bea die Wurfkiste betritt und sich hinlegt, wird sie von der hungrigen Meute regelrecht überfallen. Haben sich alle ihre kleinen Bäuchlein gefüllt, schlafen sie entweder an ihrer Zitze ein oder fallen einfach von dieser ab. Es ist immer wieder schön, dabei zu sein und dem Schmatzen der Welpen zu lauschen. Am 05.05. kam die Zuchtwartin und hat die erste Wurfbesichtigung durchgeführt. Sie hat die Welpen auf Knickrute, Nabelbruch und Gaumenspalte untersucht. Es war alles so, wie es sein sollte und sie hat sich gefreut über die properen Kerlchen. Auch mit dem Zustand der Mama war sie sehr zufrieden.
Täglich können wir Fortschritte bei den Kleinen feststellen. Die ersten Gehversuche, witzig zuzuschauen, wie sie mit hoch erhobenem Kopf durch die Wurfkiste wackeln. Insgesamt werden sie jetzt deutlich aktiver. Und Bellen funktioniert ebenfalls schon recht gut. Lustig sind auch die Geräusche, welchen die Kleinen im Schlaf von sich geben. Die erste Wurmkur gab es auch schon. Hoffentlich nehmen sie uns die nicht übel. Das Zeug muss wirklich ekelig schmecken. Zwei Wochen alte Welpen können schon ganz schön weit spucken.

Benedetto

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/3

Benito

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/3

Bartolomeo

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/3

Belladonna

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/3

3. Woche

Die Kleinen wachsen und gedeihen, werden langsam richtige Hunde. Das Ganze hat noch eher Ähnlichkeit mit Wackeldackeln, aber sie stellen sich immer besser an. Sie nehmen Kontakt mit ihren Geschwistern auf, es wird gerangelt, geknurrt und miteinander gekuschelt. Die Welpen beginnen nun, ihre Umwelt bewusst wahrzunehmen. Auch neue Gegenstände. die plötzlich in der Wurfkiste liegen, werden neugierig untersucht. Auch Halbschwester Anni wird überfallen, wenn sie in den Welpenauslauf kommt.

IMG_7073 - Kopie.JPG
IMG_7077 - Kopie.JPG

Belladonna

Benedetto

IMG_7082 - Kopie.JPG
IMG_7092 - Kopie.JPG
IMG_7105 - Kopie.JPG
IMG_7118 - Kopie.JPG

Bartolomeo

Benito

IMG_7128 - Kopie.JPG
IMG_7135 - Kopie.JPG

4. Woche

Da Mama Bea nicht mehr ausreichend Milch produziert, gab es zu Beginn der 4. Lebenswoche die erste Welpenmilch

auf dem Teller zum Schlabbern. Das musste erstmal gelernt werden, bisher kannte man ja nur saugen. Alle haben es ruckzuck hinbekommen. Die Welpen beginnen nun auch Kontakt zum Menschen zu suchen. Sie wuseln als lustiger Haufen um die Beine, wenn man das Welpenzimmer betritt. Die ersten spitzen Zähnchen kommen durch. Bea geht fast nur noch zum Säubern und Säugen in den Auslauf. Die kleinen Fellknäule belecken sich gegenseitig und versuchen Ohren, Nase und Pfoten der Geschwister ins Mäulchen zu nehmen. Es ist immer kurz Action angesagt und gleich darauf liegen sie wieder friedlich aneinander gekuschelt und schlafen. Zum Ende der Woche gab es das erste mal Rinderhack. Einmal schnuppern, kurz probieren und weg damit. Auch eingeweichtes Welpentrockenfutter wurde verputzt. Mama Bea wartet immer ungeduldig auf die Reste.

Benito

IMG_7226 - Kopie.JPG
IMG_7230 - Kopie.JPG

Benedetto

IMG_7255 - Kopie.JPG
IMG_7265 - Kopie.JPG

Bartolomeo

IMG_7276 - Kopie.JPG
IMG_7287 - Kopie.JPG

Belladonna

IMG_7304 - Kopie.JPG
IMG_7311 - Kopie.JPG

5. Woche

Bartolomeo

IMG_7409.CR2
IMG_7413.JPG
IMG_7406.JPG

Benedetto

IMG_7436.JPG
IMG_7424.JPG
IMG_7434.JPG

Benito

IMG_7454.JPG
IMG_7444.JPG
IMG_7451.JPG

Belladonna

IMG_7481.JPG
IMG_7471.JPG
IMG_7494.JPG

6.- 7. Woche

Die letzten Wochen waren turbulent. Wir und unsere Shelties hatten viele Besucher. Das waren zum einen die zukünftigen Familien der Kleinen, sowie auch Freunde, Arbeitskollegen und Nachbarn mit Kindern. Die Welpen finden Besucher immer toll, weil es so extra Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten gibt. Am schönsten ist es für die Plüschzwerge, wenn sie in den Garten können. Man muss sehr genau hinschauen, wo man hintritt, denn sie toben nur so durch die Gegend. Sie spielen miteinander, aber manchmal testen sie auch schon richtig ihre Kräfte. Auch gehen sie jetzt schon immer weiter auf Entdeckungstour und haben so richtig Spaß dabei; alle Dinge werden inspiziert und dann ausprobiert, weil man ja die Neugier befriedigen muss. Auch an der Gartengestaltung haben sie sich beteiligt. Buddeln ist so toll. Umso wichtiger sind auch die Ruhezeiten, um die neuen Eindrücke verarbeiten zu können.

Original_on_Transparent[1].png

8.- 9. Woche

9 Wochen sind vergangen die nicht spannender, lustiger, aufregender aber auch anstrengender hätten sein können. Die Welpen sind bereits mehrfach im Auto zum Tierarzt gefahren. Es gab jedes mal ein großes Welpenkonzert, aber alle haben die Fahrten gut vertragen, keiner musste brechen. Sie sind jetzt gechipt, haben alle die Augen-Untersuchung in Jena bei Dr. Schaub hinter sich gebracht. Alle Welpen sind frei von erblichen Augenerkrankungen. Auch die erste Impfung der Welpen ist erfolgt. Wir bekamen Besuch von der Zuchtwartin, die dann die Endabnahme der kleinen Zoitzberger übernahm. Die Zeit fliegt nur so vorüber und ganz langsam müssen wir schon an den Abschied denken. Denn der Auszug der Welpen rückt nun immer näher.

Bartolomeo.jpg
Belladonna.jpg
Benedetto.jpg
Benito.jpg

Bartolomeo

Balladonna

Benedetto

Benito

10. Woche

Unsere Racker haben uns die Mühe und Arbeit um ein Vielfaches vergolten, haben uns große Freude gemacht, uns zum Lachen gebracht und uns viele schöne Erlebnisse geschenkt. Dazu kommen die vielen netten Leute, die wir neu kennen gelernt haben, denen wir eine Freude mit der Zusage für einen Welpen machen konnten. Wir sind uns sicher, tolle Leute gefunden zu haben. Das Wichtigste ist, dass sie alle gesund und munter bleiben und Spaß in ihrem Hundeleben haben.

Jede Welpenzeit beim Züchter geht einmal zu Ende. Und dann war es so weit.... die B-Racker wurden in die weite Welt entlassen. Mit einem tränenden und einem lachenden Auge wurden alle Zoitzberger ihren neuen Familien übergeben.

BWurf.jpg
IMG_7598.JPG

Belladonna heißt jetzt Bella und wohnt bei ihrer Familie in Pegau.

IMG_7604.JPG

Benedetto heißt jetzt Bruno und wohnt bei seiner Familie in Trockenborn.

IMG_7623.JPG

Bartolomeo heißt jetzt Bailey und wohnt bei seiner Familie in Schmalkalden.

Benito heißt jetzt Floki und wohnt bei seiner Familie in Jena.

IMG_7614.JPG